Venusquelle in Piriápolis


Uruguay-Portal
 

 

Warum gerade Uruguay?

 

Uruguay ist ein ideales Reise- und Urlaubsland. Es ist das "warme Herz" Südamerikas. Es ist etwa halb so groß wie Deutschland mit einer Einwohnerzahl wie Berlin. Das Land hat eine hohe Lebensqualität bei einem relativ hohen Preisniveau. Die Inflationsrate liegt bei ca. 10% pro Jahr. Reise- und Sicherheitshinweise finden sich auf der Internetseite des deutschen Auswärtigen Amtes. Alkohol am Steuer ist in Uruguay verboten (0,0 Promille-Grenze).

 

Uruguay wurde vom Economist zum "Land des Jahres 2013" gewählt. Der National Geographic führt es unter den "Best Trips 2016" auf (Vida Latina). Allerdings wird es wahrscheinlich im Einflussbereich des kommenden Super-El-Niño 2015 mit zahlreichen schweren Niederschlägen liegen (Spektrum.de).


Im World Prosperity Index 2014 des Legatum-Instituts steht Uruguay auf Platz 30 und ist das wohlhabendste Land in Lateinamerika.

 

Die aktuellen Einwanderungsvorschriften finden Sie  >> hier, Wirtschaftsdaten  >> hier.

 

Uruguay ist nach dem Global Peace Report das friedlichste Land in Lateinamerika.

Das Wetter ist angenehm warm, aber nicht zu heiß. Das subtropische Klima ähnelt demjenigen von Südspanien oder den Balearen. Für Nordeuropäer sind die angenehmsten Reisezeiten wohl von Anfang November bis Mitte Dezember oder von Mitte Februar bis Ende April.

 

>> Dr.Dr. Peter Schneider's Pferdemedizin <<

 

Click for Montevideo, Uruguay Forecast  
(hier Vorhersage auf Meteoblue)

 

Landkarte von Uruguay

 

Die Amtssprache ist Spanisch, obwohl besonders in den jüngeren Bevölkerungsteilen auch zunehmend Englisch gesprochen wird.

 

Rechts- und Verkehrssystem entsprechen in etwa europäischem Standard. Nach der Economist Intelligence Unit hat Uruguay die einzige "Volldemokratie" in Südamerika (MercoPress); nach dem Bericht "Freedom in the World 2011" von FreedomHouse ist Uruguay ein völlig freies Land.

 

Landeswährung ist der Peso (UYU), dessen Kurs an den US-Dollar angelehnt ist. US-Dollar, Euro und Schweizer Franken können in Wechselstuben und Banken problemlos in Pesos gewechselt werden; einen etwas besseren Kurs gibt es meist in der Banco Republica = BROU.

 

Mit Deutschland und der Schweiz gibt es Doppelbesteuerungsabkommen. Gegenwärtiger Präsident der Republik Uruguay ist Tabaré Vázquez, der von 2005 bis 2010 schon einmal Präsident war.

 

 

Uruguay-Video

 

Der Bildung wird in diesem schönen Land ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt. Besonders im Bereich der Informationstechnik werden von Seiten des Staates enorme Anstrengungen unternommen (z.B. "Plan Ceibal" bzw. "One Laptop per Child"). So hat die Regierung einen "Plan Cardales" beschlossen; durch diesen Plan sollen alle Bürger mit Internet, Kabelfernsehen und Telefon versorgt werden.

 

Kürzlich hat die staatliche Telefongesellschaft ANTEL ein hochmodernes Next-Generation-Netzwerk (NGN) in Betrieb genommen. Mit diesem Hochgeschwindigkeitsnetz können (Bild-)Telefon, (Hochgeschwindigkeits-)Internet, (interaktives) Fernsehen und Mobilfunk unter einer gemeinsamen Technologie zusammengefasst werden. Die Verträge für ein GPON (Gigabit Passive Optical Network) mit einer Geschwindigkeit von 100 Mps wurden bereits geschlossen (Network Digest).

 

Im August 2010 wurden die Festnetz-Telefonnummern in Uruguay auf ein achtstelliges System umgestellt. Aus dem Ausland wird die Ländervorwahl (+598) und anschließend die achtstellige Zahl gewählt.

 

In vielen Hotels, Einkaufszentren, Restaurants und auch auf den Flugplätzen gibt es kostenlose Internetzugänge (WiFi-Hotspots). Bereits heute ist Uruguay führend beim Internetzugang in Lateinamerika (latina press); Montevideo wurde als das lateinamerikanische Internetzentrum ausgewählt (IPSNews).
Nach einem Beschluss der EU-Kommission vom 23.08.2012 wird die Republik Uruguay als Land angesehen, das ein angemessenes Schutzniveau bei der Übermittlung personenbezogener Daten aus der Europäischen Union bietet (EUR-Lex).

 

Etwa die Hälfte der ca. 3,3 Millionen Einwohner lebt in der Hauptstadt Montevideo (Mvd); die übrige Bevölkerung bewohnt zum großen Teil die Küstenregion und ein geringerer Teil das "Hinterland". Hier sind sehr große Farmen zu finden.

 

Das Land ist ein typisches Einwanderungsland mit großem Integrationsvermögen. In Uruguay leben ca. 10.000 Deutsche und 40.000 Menschen deutscher Herkunft. Pro Jahr wandern ca. 400 Deutsche nach Uruguay ein.

 

Montevideo ist das "Tor zum MERCOSUR" (Mercado Común del Sur); dies ist ein Wirtschaftsraum, dem neben Uruguay Brasilien, Argentinien, Paraguay, Venezuela und weitere assoziierte Länder angehören. Die Sitze des MERCOSUR-Sekretariats und des MERCOSUR-Parlaments sind in Montevideo.

 

Uruguayer lieben Theater, Musik und Kunst; es gibt sehr viele Orchester, Bands, Sängerinnen, Sänger, Tänzerinnen und Tänzer.

Ein bedeutendes Zentrum für zeitgenössische Malerei ist die Fundación de Arte Contemporáneo (FAC) in Montevideo.

Teatro Solis in Montevideo

Das berühmte und wunderschöne Teatro Solis in Montevideo, das der Mailänder Scala nachempfunden wurde.



Die Sopranistin Cristina Santi und die Pianistin Mtra María Cristina Aldabalde im Argentino-Hotel, Piriápolis

 

 

Videoclip "El Perfume del Pepe" des uruguayischen Filmemachers Martín Sastre, der an der Bienal in Montevideo teilnimmt.
Der Clip wurde in der Banco Republica (BROU) in Montevideo und im Garten des ehemaligen Staatspräsidenten Mujica gedreht.


Kulturelles Zentrum ist Montevideo; wohl kaum irgendwo sonst spielen an warmen Wochenenden so viele Bands auf den Straßen und wird auch von älteren Menschen auf den Straßen getanzt. Montevideo ist die "Wiege" des Tango.

Germán und Natalia

Tango mit Natalia Cristofaro und Germán Ruiz Díaz

 

 

Tango - La Cumparsita

 

Auch die Rockmusik ist in Uruguay stark vertreten. Auf dem folgenden Bild sieht man den Frontman der Band "Viejo PeRro" (alter Hund) bei einem Livekonzert in Piriápolis.

 

Rockband Viejo Perro

 

 

Uruguay ist ein "Wasserland", da ein Teil des Landes über großen unterirdischen Süßwasserreservoirs liegt. Es gibt zahlreiche Bäder und Thermalquellen. Punta del Este ist der wohl bekannteste Badeort Südamerikas (DIE WELT vom 19. Februar 2009).

 

Die Tierwelt Uruguay's ist sehr vielfältig; Beispiele sind wunderschöne Smaragdkolibris, Bienen oder die Großtejus, für den Menschen meist harmlose Großechsen der Gattung Tupinambis. Die Tiere sind mitunter sehr zutraulich. Das Video unten auf der Seite zeigt ein recht großes Exemplar von weit über einem Meter Länge.
Interessant sind auch die Blattschneiderameisen. Diese kleinen Gärtner können über Nacht einen ganzen Busch entlauben, oft zum Ärger ihrer zweibeinigen Kollegen. Die Ameisen töten die Pflanze jedoch nicht; nach dem Laubfraß treibt sie oft umso kräftiger aus.

 

Der Naturschutz ist ein wichtiges Staatsziel von Uruguay. Im Jahr 2010 betrug der Stromverbrauch in Uruguay 7570 Millionen kWh (Welt auf einen Blick). Zur Zeit gewinnt Uruguay fast 95% des elektrischen Stroms aus sauberer Energie (The Guardian).

Vor allem aus Gründen des Umweltschutzes sollen in Uruguay demnächst elektrische Busse eingesetzt werden (MarketWatch).

 

Übrigens gibt es in Uruguay auch heute noch viele seltene Oldtimer, deren Export allerdings staatlich reglementiert ist.

 

Oldtimer

 

 

 

Links und Infos (vorwiegend deutsch oder englisch)

 

 

Videofilm eines Großtejus - zum Abspielen bitte anklicken 

 

Großechse (Teju) in Uruguay
(zum Anschauen des Videos bitte in das Bild klicken)

 

 

Deutsches Altenheim in Melilla

Deutsches Altenheim in Melilla bei Montevideo

 

 

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Wenn Sie Ergänzungs- oder Änderungsvorschläge haben, senden Sie mir bitte eine Email.

 

 
 

 

Angeln bei Piriapolis, Uruguay

Strandangeln bei Piriápolis, zum Abspielen des Videos klicken Sie bitte in das Bild

 

Casapueblo 

Casapueblo

 

Peter O. Schneider

 

 

 



 

Nachrichten

 

29.07.2016

Die Ratingagentur Moody's ändert den Ausblick für Uruguays Rating auf "negativ".

(Moody's Investors Service)

 

24.07.2016

Während der olympischen Spiele verstärkt Uruguay die Sicherheitsvorkehrungen an der Grenze nach Brasilien.

(Prensa Latina)

 

22.07.2016

Klimakapriolen: Auf El Niño folgt La Niña.

(Sonnenseite)

 

16.07.2016

Uruguay begrüßte Bundespräsident Gauck mit vollen militärischen Ehren.

(FOX NEWS LATINO)

 

26.05.2016

In Uruguay sind vier Menschen an Schweinegrippe (H1N1) gestorben.

(FOXNEWS)

 

06.05.2016

In Montevideo werden 850 Überwachungskameras und 20 Kameras zur automatischen Nummernschilderkennung installiert.

(PlateSmart)

 

09.04.2016

Uruguay hat die älteste Bevölkerung in Lateinamerika.

(LATIN AMERICAN Herald Tribune)

 

09.04.2016

Uruguay reduziert die Kosten für die Stromerzeugung um 52%.

(LATIN AMERICAN Herald Tribune)

 

20.03.2016

El Niño und La Niña in Sommer und Winter.

(Climate.gov)

 

05.01.2016

Uruguays Exporte sind 2015 um 11,6% gesunken.

(LA PRENSA)

 

05.01.2016

Die Kriminalitätsrate in Uruguay ist 2015 gegenüber 2014 um ca. 6% gestiegen.
(Prensa Latina)

 

29.12.2015

Alkohol am Steuer wird in Uruguay ab Januar 2016 verboten (0 Promille).

(EFE)

 

26.12.2015

Mehr als 100.000 Menschen fliehen in Südamerika vor den Fluten.

(REUTERS, LAHT)

 

07.12.2015

Welches Wetterchaos der Super-El-Niño 2015 bisher ausgelöst hat.

(Spektrum.de)

 

06.12.2015

Uruguay gewinnt fast 95% des elektrischen Stroms aus sauberer Energie.

(The Guardian)

 

06.12.2015

Uruguay's Export fällt um 11,7%.

(LATIN AMERICAN Herald Tribune)

 

29.11.2016

Uruguays Wirtschaftswachstum wird 2016 voraussichtlich von 2,1 auf 1,5% absinken bei einer Inflationsrate von 8,5%.

(FOX NEWS Latino)

 

22.11.2015

Der National Geographic führt Uruguay unter den "Best Trips 2016" auf.

(Vida Latina)

 

25.10.2015

Ozonloch über der Antarktis hat sich überraschend auf Rekordniveau vergrößert.

(DIE WELT)

 

25.10.2015

Uruguays Industrie plant für 2016 einen Investitionscut von 27%.

(LATIN AMERICAN Harald Tribune)

 

22.10.2015

Von Januar bis September besuchten über 2 Millionen Touristen Uruguay.

(LATIN AMERICAN Harald Tribune)

 

03.10.2015

Zwei Unternehmen erhalten die Lizenz zum Cannabis-Anbau in Uruguay.

(REUTERS)

 

21.09.2015

Extremwetter: Was Sie über den Super-El-Niño 2015 wissen müssen.

(Spektrum.de)

 

16.08.2015

Uruguays Inflationsrate liegt nach wie vor bei ca. 9% pro Jahr.

(MercoPress)

 

04.08.2015

Uruguay will seinen Energieverbrauch bis zum Jahr 2024 um ca. 45% reduzieren.

(TradingCharts.com)

 

29.07.2015

Uruguay wird in den nächsten vier Jahren 12,37 Milliarden USD in die Infrastruktur investieren.

(Latin American Herald Tribune)

 

01.03.2015

Tábaré Vázquez als neuer Präsident Uruguays vereidigt.

(FoxNews)

 

01.02.2015

Etwa 1300 Uruguayer bauen legal Marihuana für den Eigenbedarf an.

(La Prensa)

 

01.02.2015

Die ersten 50 Elektrotaxis sollen in Montevideo eingesetzt werden.

(Prensa Latina)

 

26.12.2014

Uruguay plant eine "smarte" Landwirtschaft.

(YAHOO! News)

 

30.05.2014

BASF gründet Zentrum für Finanzdienstleistungen in Uruguay.

(Deutsche Botschaft Montevideo)

 

25.03.2014

Uruguays öffentlicher Transport wird elektrisch.

(Inter Press Service)

 

26.02.2014

Uruguay ist mehr als das "Land des Jahres 2013".

(rabble.ca)

 

15.02.2014

Uruguay hat den geringsten Einkommensunterschied in Lateinamerika.

(Nearshore Americas)

 

22.03.2013

Weltbank: Uruguay zeigt eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte der wirtschaftlichen und sozialen Erholung.

(MercoPress)

 

21.03.2013

Uruguay zieht Einwanderer an.

(MercoPress)

 

20.02.2013

Aufschwung in Südamerika: China statt der alten Tante Europa.

(SPIEGEL ONLINE)

 

05.02.2013

Sonnenlicht verringert Arthritisrisiko erheblich.

(POSchneider)

 

03.02.2013

Uruguays Regierung will die Biotechnologie fördern.

(Prensa Latina)

 

16.01.2013

Der Milliardär Donald Trump baut in Punta del Este einen Luxus-Wohnturm ("Trump Tower") für 100 Millionen US-Dollar.

(FoxNews)

 

28.12.2012

Uruguay möchte bis 2015 weltgrößter Produzent von Windenergie werden.

(smartplanet)

 

20.12.2012

In Lateinamerika sind die Menschen am glücklichsten.

(Handelsblatt)

 

15.12.2012

Armutsniveau in Uruguay weiter gesunken.

(Xinhuanet)

 

07.12.2012

Chile investiert stark in Uruguay.

(Prensa Latina)

 

02.11.2012

Massiver Einstrom von Kapital nach Uruguay.

(MercoPress)

 

08.10.2012

Die U.S.A. wollen ihr Verteidingungsabkommen mit Uruguay erneuern.

(channelnewsasia)

 

31.05.2012

Uruguay plant ein Kongresszentrum für 5.500 Besucher in Punta del Este.

(Caribbean News Digital)

 

08.05.2012

Sojabohnen werden Uruguays Hauptexportgut.

(MercoPress)

 

18.04.2012

Montevideo wurde als das lateinamerikanische Internetzentrum ausgewählt.

(IPSNews)

 

14.03.2012

Uruguay wird zum Vorreiter für die Erzeugung erneuerbarer Energie. 

(VDI Nachrichten, ee-news)

 

03.01.2012

Die Unternehmensgründung in Uruguay wurde stark vereinfacht und beschleunigt.

(Doing Business)

 

01.01.2012

Effektives Wassermanagement und Anpassung an den Klimawandel haben in Uruguay in 2012 hohe Priorität.

(Prensa Latina)

 

19.11.2011

Uruguay hat die beste Internet- Breitbanddurchdringung in Lateinamerika.

(Cisco)

 

04.11.2011

Chile, Argentinien und Uruguay mit höchstem "Human development index" in Lateinamerika.

(MercoPress)

 

13.01.2011

Nach einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC werden die Motoren zum Antrieb des weltweiten wirtschaftlichen Wachstums in Zukunft vor allem in Asien und Lateinamerika liegen.

(PwC)

 

Gelistet bei Linkhuette.de

pferdemedizin.com

Linklisten.org

private Krankenversicherung - Vergleich  


ausgewählt von bunte-suche.de 
Suche24.ch - Das Schweizer Link Verzeichnis  
 
Haftungsausschluss